Full text: Archiv für die Rechtsgelahrtheit in dem Großherzogthum Mecklenburg (Bd. 2 (1804))

( 46 )
Hier ist nur eine obligatio alternativa; so lange
das Erste geschiehet , ist das Zweyte nicht noch.
wendig:

§phus ihren etwanigcn Befugnissen nicht nachthcilig
oder darunter begriffen seyn.
XXIII.
Zum Drey und Zwanzigsten. Es sollen
und wollen auch die Einwohner, aus der Herzogs.
Waldung, künftig kein Lese- und Fall-Holz weiter
holen; indessen wird dencnselben frey gegeben, an
Orten, wo das Holz bereits aufgeraumet ist, die
Stamme auszuraden, in so ferne dem Rechte der
Pachter selbigen Districts es nicht entgegen und
denen Fürst!. Unterthanen an ihren eigenen Bcdürf«
Nissen es nicht hinderlich ist.
XXIV.
Zum vier und Zwanzigsten. Die
Grund-Stücke, welche Jhro Herzog!. Durchs, und
Dero Bediente inwendig der, nach diesem Vergleich
festgesetzten Stadt - Grenzen und auf deren Grunde
haben, oder noch erhalten werden, behalten
respcckive und nehmen die Eigenschaften zu Stadt-
Recht liegender Güter an, verlieren folglich
diese nicht, und.tragen gleich allen übrigen,
alle davon zu berichtigende Onera. Ausge-
nommen der Gilde-Garten, und
die darauf stehende oder noch aufzuführcnde
Ge-

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer