Full text: Volume (Bd. 2 (1804))

( 4i }

Aus dieser Anordnung folgt das Recht zum
Verkaufe überall nicht. Aber auch nicht aus der
zweyten

wird die nach dem §pho Udo dadurch gehende neue
Scheide, auf Kosten der Stadt, gehauen, das
davon fallende Holz dagegen der Stadt, zu
Kchrung ihrer Roth, und Bestreitung der, Behuf
dieses Vergleichs, ;u verwendenden Kosten, ge-
lassen.
XIV.
Zum Vierzehnten. Gesammte, Inhalt-
dieses Vergleichs, verabredete übrige Grenzen und
Grenzmahle werden , auf gemeinschaftliche Kosten,
gemacht, die schon richtigen allenthalben nochmals
begangen, wo nöthig neue Merkmahle gesetzt, oder
die alten erneuert, und hiernach wird ein besonde-
res Grenz-Protokoll, welches mit diesem Vergleich
gleiche Gültigkeit und Verbindlichkeit haben soll,
errichtet, auch alles dieses, annoch vor Johannis
1760, beschaffet.
XV.
Zum Fünfzehnten. Die Grenz-Wege,
Graben und breiten Scheiden gehören beydenThci-
len zu gleichen Theilcn undwerden nie ausgenommen,
noch beenget, oder zugeworfen, vielmehr auf ge-
meinschaftliche Kosten stets er- und unterhalten. Die
Land- und übrigen Wege aber, welche lediglich das
künftige

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer