Full text: Volume (Bd. 2 (1804))

( 33 )
vor dem Stadt-Reglement nicht bekannt, auch in
den Akten nicht angeführt sind, doch nicht jedem
ein-

dieser rechten Seite der Grenze
belegen e A eck er und Wiesen, in der
Eigenschaft von Stadt « Aeckern und
Wiesen, nur der Gilde < Garten aus»
genommen, von Herzog!. Sekte zugefianden,
und dafür anerkannt werden.
IV.
Zum Vierten. Daß im Gcgcnthcil alles
linker Hand der, im §pho ii-do bemerkten, Gren-
zen, von der Elde hinauf bis an de« zur Grenze
angenommenen Weg, an Aeckern, Hölznng und
dem übrigen, im §pho Ultio beschriebenen, be-
findliche und liegende glcichmassig, wie ein,
Ihr» Herzog!. Durchl. und Dero Amte Lübz
gebührendes privatives Eigenthum
von Seiten der Stadt Lübz angesehen nnd geach-
tet werden soll.
V.
Zum Fünften. Hievon werden ledig-
lich und allein ausgenommen, die denen
Einwohnern der Stadt bisher» zugchörtc, linker
Hand des Bobziener Weges liegende,
und nicht auf den Acker-Stücken des sogenannten
Häner-Landcsbefindliche, Garten, im gl eichen
Archiv f.d. Rechtsgel. 2.B. ^ p

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer