Full text: Archiv für die Rechtsgelahrtheit in dem Großherzogthum Mecklenburg (Bd. 2 (1804))

( 27 )
a) Ans eben dem Grunde würde der 1755. ge-
schlossene tandesvergleich, auf den r 7 31. geschlossenen
Kauskontrakt seine Anwendung nicht finden, wenn
der Inhalt desselben auch auf jenen ersten Kauf an-
wendlich wäre»
Z) Ausserdem aber entstehet ein auf factischen
Verhältnissen beruhender Zweifel, auf welchen in
den Sahschristen der Partheyen nicht hinlängliche
Rücksicht genommen ist.
Veylaufig ist es nemlich nur angeführt, aber
aus andern datis ebenfalls im allgemeinen bekannt,
daß zu Lubz eine Umkauschung mehrerer Amtsäcker
gegen Stadtäcker vorgegangen: und aus dem ab-
schriftlich eingereichken Kontrakte ist ersichtlich, daß
der streitige Acker zur Zeit des 1731. geschlossenen
Kaufs nicht auf dem Stadtfelde, sondern in dem
Felde des angrenzenden Amtsdorfes Benzien, gele-
gen habe. Wenn also der Acker, wie hiernach
wahrscheinlich wird, i?zi. gar nicht zu den stadti-
schen Grundstücken gehöret hat: so ist der damals
geschehene Verkauf auch nicht nach den Grundsahen
zu beurtheilcn, die bey den Stadt - Grundstücken
gelten. Und wenn gleich nachhin die Umkauschung
Zwischen dem Amte und dem Magistrate erfolgte,
so sind dadurch doch die Rechte der zur Zeit der
Um-

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer