Full text: Volume (Bd. 2 (1804))

( 380 )
15) An sämmtlichen productis möchte (exceptis,
criminalibus caufis und mit Ausnahme derer hierin
fürkommenden Defenstonö. Schriften) kein exbibi-
tum angenommen werden, daß, no« computatis
Adjunctis, in mäßigen Sachen über r, in wichtigen
über 4 Bogen lang, .auf jeder Seite nicht mehr als
mit 24 Zeilen beschrieben, weil sich in solcher Frey»
laffung, wo man mü vernünftiger Kürze und
gründlichen Vortrag gehen will, genug anbringen
lässek. . . ...
1.6) Wie zum Richterlichen Amte billig keine
andere denn gerechte und der Sache gewachsene
teute bestellet werden;-So wäre das arbitrium Iudi-
cii circa Leges procefluales et abbreviandas Lites
in billigen lerminis, ausdrücklich zu erweitern.
, 17) Wann in caufis Iuftitiae an Ew. Herzogl.
Durch!, jemand beschwerend recurfum nähme, act^s
nebst untetthänigsten Bericht eingestmdt und nach-
mals gnädigst des luch'c's Verfahren, approbiret
werden; So möchte billig der welcher Aufenthalt in
der Sache veranlaßet sonderlich wo er das Gericht
zur Ungebühr beschuldiget hätte, nach Einhalt der
Eanzley. Ordnung
Part. i.Tit, I. §. 3.
gestraftt werden.

18)

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer