Full text: Archiv für die Rechtsgelahrtheit in dem Großherzogthum Mecklenburg (Bd. 2 (1804))

( 378 )'
bey Seite setzet, sobald beruhet es- auf schriftliche'
Weiklauftigkeit, Entschulbigungen und andere Um-
wege derÄ Advocgken, woinit Mt und Kosten ver-
höhet werden.. ' v-
jo) Wann punctus probationis et reprobatio-*
nis absolviret, erlaubet Tüdex pro arbitrio schriftli-
che Handlung, oder setzte pro re nata den letzten-
Vorbescheid zu schriftlicher coZnition und Entschei-
dung der Hache an. - '
n) So möchte^auch des Gerichts gewissenhaf-
ter Defindunq frey gegeben seyn, in eausts 'etiam
ordinariis henntzch die accidentalia processus ordi-
narii zu übergehen und statt dessen den processum
summarium zuverhängen, jedoch daß die Subfian-
tialia processus ollemahl beobachtet würden.
vid.' Odovici Einleitung zum Civil. Proces,
Op. 7. §. 2Z.
I.e)d'er ad pand, specim. 684. ^led. 8. g,
12) Wann die Sache für beschlossen angenom-
men, wird die rotulatio im Grunde von geringem ^
Nutzen, dagegen zu Ersparung der Zeit und Kosten
dienlicher seyn /' wann Registrator auf seinen- Eid
scta revidirrn , und ob sie richtig oder complet auf
dem letzten Stücke notiren, hingegen loco perlustra.'
tiouis beyben partibus das sogenannte Protocollunr.
oder

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer