Full text: Volume (Bd. 2 (1804))

( 374 )
zweck durch nachfolgende Mittel füglich erreichet
würde. ^Wann durch Landesherrliche Verordnung
festgestellek styn möchte, daß:
1) WgS die advocati und krocnratores bishero
pro Ari ha angerechnet/ hinführü wegfikle, oder
allenfalls auf ein Massiges, wegen der bisweilen
lästigen Anhörung und Bedeutung ihrer Partheyen,
auch Lesung und Beurtheilung desjenigen, so zur
Sache gehört oder nicht, in wichtigen Vorkommen-
Helten, nur auf ^ Thaler oder was judicium erach-
tet, zu restringiren wäre.
2) In allen Sachen der Klager seiner Klage
sofort eventualiter in cafum negationis den Beweis
fub poena rejectionis exhibiti beifügen müsse, als
z. B. die Eides-Delation, copiam vidimatam
derer Urkunden oder articulos probatoriales cum
Directorio et Nominibus tertium, damit der Be-
klagte nicht nur Antwort, sondern auch intuitu ju-
ramenti, recognitionis, aut reprobationis nach
richterlichem Erheischen, sogleich Anfangs in dem
Gegen »Exhibito unb in dem darauf folgenden näch-
sten Vorbescheids - Termino das Nöthige zu leisten
befehliget werden könne.
3) Diese GegmbefugniS des Beklagten wäre
nach ihren ermeldeten Recjuifitis.bafo Anfangs aj'u-
di*

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer