Full text: Archiv für die Rechtsgelahrtheit in dem Großherzogthum Mecklenburg (Bd. 2 (1804))

( -2 )
Als Hauptgrund ist angeführt, daß, wenn auch
das Lübzer Stadtreglement anwendlich sey, dennoch
schon nach der Policeiordnung der in Bauren-Hände
befindlich gewesene Acker nicht reclamiret werden
könne.

sie ans den dem nächsten Verwandten des
Verkäufers Niehus angeblich zustehcndcn
Ncchtcn hcrzulcitcn beabsichtigt — Appellat
aber den ihm im Stadtgerichtlichen Bescheide
vom i(len May 1798, aufgelegten Beweis
seines Klagcgrundcs, in soweit derselbe jenen
Punkt bctrift, lediglich durch den erwähntcr-
maastcn irrelevanten Mangel der Absicht zu
verkaufen, von Seiten des Besitzers, zu führen
versucht hat: So ist übel gesprochen und
wohl appellitt; danncnhcro die vom Stadt»
Gericht zn küb; unterm uten May 1799-
gesprochene Urthel dahin zu reformiren, daß
Klager und Appellat dasjenige , so ihm zn
erweisen obgelegen, und er sich angemasset, zu
Recht nicht erwiesen, und deshalb Beklagter
und Appellant von der gegen ihn angcstelltcn
Klage zu entbinden, jedoch die Kosten voriger
Instanz gleich denen der gegenwärtigen gegen
einander zu compensircn und aufzuheben sind.
V. R. W.
kublicstum Güstrow den »7sten April 1 ?or.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer