Full text: Volume (Bd. 2 (1804))

( 274 )
Stadtrichters, mit Rücksichtnahme auf die wahr«
scheinlichen oder öffentlich bekannten Vermögens«
Umstände des Testirenden überlassen werden,
von 2 Rthlr. zo ßl. bekömmt: .
Judex ...... i Rthlr.
jeder Beisitzer 24 ßl. . . 1 „
Actuar . . ♦ . . ♦ ♦ . , 24 ßl.
Diener ........ 6 ,,
2 Rthlr. 30 ßl.
und von den 5 Rthlr. 12 ßl.
Judex ..... 2 Rthlr.
jeder Beisitzer 1 Rthlr. . 2 „
Actuar.1 „
Diener . ♦ ♦ . . ♦ . ♦ 12 ßl.
5 Rthlr. 12 ßl.
Wird ein solcher letzter Wille auf Verlangen des
Testirenden in seinem Hause errichtet, so werden
dafür noch besonders bezahlt 1 Rthlr. 4 ßl.
davon erhalt Judex . . . . . 24 ßl.
jeder Assessor 6 ßl. . . . . . 12,,
Actuar . .... . . . 12 „
der Diener ....... 4 „
1 Rthlr. 4 ßl.
Für

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer