Full text: Archiv für die Rechtsgelahrtheit in dem Großherzogthum Mecklenburg (Bd. 2 (1804))

( 217 )
Pferd ein Drömbt Aussaat zum Anschlag kommen
soll.
§. 56. Ehe und bevor die Pferde im Frühjahr
auf die Weide gebracht werden, sollen sie von einem
sachverständigen Schmidt oder Roßarzt in Beyseyn
der Viertelsmänner besichtiget, und die schabbigten
oder rotzigen oder mit einer andern ansteckenden
Seuche befallenen Pferde nicht auf der Weide ge»
duldet, sondern von dem Eigenthümer bis dahin im
Stall gehalten werden, daß sie völlig wieder gesund
und euriret sind. -
H. 57. Wann auch viele Bürger keine Pferde,
sondern zur Bestreitung ihrer Anspannung Ochsen
halten, so ist festgeseßet, daß in Betreff der Ochsen
das Nämliche anwendlich werden und gelten soll,
was im §.55. dieses Regulativs der Pferde wegen
bestimmet worden. Dahingegen kann aber ein
jeder Bürger fo viele Kühe, als er nach Proportion
seiner iändereyen im Winter ausfüttern kann, auf
die Stadtweide bringen; und wenn auch gleich einem
Tagelöhner, sobald er ein eignes Haus oder Bude
hat, cs gestattet seyn soll, mit einer Kuh auf die
Stadtweide zu kommen : fo muß sich doch diese
Erlaubnis und Befugnis nicht auf mehrere Häupter
Rindvieh ausdehnen und erweitern, noch weniger
aber

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer