Full text: Volume (Bd. 2 (1804))

( I9I )
keitlichen Macht Vorbehalten, auf das Genaueste zu
achten, und demselben auf keine Weise entgegen zu
handeln haben sollen.
UebrigenS Uns und hochgedachten Unfern Succes-
soribus an Unserer landesherrlichen Hoheit und
Obrigkeit, auch allen andern Uns zustchenden
Herrlich- und Gerechtigkeiten unabbrüchig, und sonst
einem jeden an seinem erweislichen Rechte unschäd-
lich. Urkundlich unter Unserm Handzeichen und
Insiegel. Gegeben auf Unserer Vestung Schwerin,
den 2zsten October 1794.
Friederich Franz, H. z. M.
S. W. v. Dewitz.

Regulativ für die Stadt Plau.
H. i. In Ansehung des Raths-Collegii, dessen
Bestellung und Besetzung von der Durchl. Landes-
herrschaft geschiehet, soll eö bey der jetzigen Einrich-
tung, wornach der Magistrat aus einem Bürger-
meister und zweyen ordentlichen Rathmannern, auch
einem Stadt - Secretair bestehet, nach wie vor sein
Bewenden behalten, und der Bürgermeister in der
Raths - Sitzung, die der Regel nach wöchentlich
am

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer