Full text: Archiv für die Rechtsgelahrtheit in dem Großherzogthum Mecklenburg (Bd. 2 (1804))

( 173 )
lange vor der Promulgation dieser Gesetze hatte
das Mecklenburgische Landrecht bereits die Pferde»
diebsiahle für Verbrechen erkläret, und sie zu be-
strafen geboten, um dadurch daö Privateigenthum
der Einwohner zu sichern.
Dem Jnqnisiten kommt nichts zu statten, was
ihn von der gesetzlichen Strafe des Stranges befreyen
konnte. Diese müste ihm auch dann noch zuerkannk
werden, wenn ihm auch nichts weiter, als die 16
Pferdcdiebstähle zur Last sielen, deren er geständig
ist.
Nach den Landesgesetzen soll zwar allerdings
bey Abfassung eines Erkenntnisses wider die Pferde-
diebe auf diejenigen Momente und Consideranda
Rücksicht genommen werden, aus welchen nach den
Grundsätzen und der Praxi des Kriminalrechts,
anstatt des Stranges nur eine poena corporis
afflictiva zuerkannt werden kann. Nach den
Grundsätzen der Praxis des deutschen KriminalrechtS
wird zwar allerdings der Viehdiebstahl, mithin auch
der Pfcrdediebstahl nach den Grundsätzen b-urcheilek,
und bestraft, welche von dem Diebstahle überhaupt
gelten.
v. Quistorp a. a. O. §. z66. und die von
ihm in der Anm. U. bemerkt. Schriftsteller.
Was

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer