Full text: Volume (Bd. 2 (1804))

( I25 )
April 1804. rescribirt: „Da nach dem §. 412»
„und 41z. des j. G. G. Erbvergleichs in den
„Fällen, wenn unter derer von Adel und der Land-
„begüterten Gerichtsbarkeit befindliche freye Leute,
„sich der Jurisdiction des Guts in Sachen, welche
„des Gutsherrn eigene Person angehen in den
„Kontrakten ausdrücklich unterworfen haben, ein
„unpartheyisches Gericht niedergesiht werden solle,
„isolches aber in dieser Angelegenheit so wenig gesche-
„hen, als überhaupt von dem, aus den gewöhnlichen
„Patrimonialrichter und zweyen Untergebenen des
„Gutsherrn und Klagers zusammen gesetzten Ge-
richte Ordnungsmässig verfahren sey rc.; so gebühre
„dem Gerichtsherrn zu Langhagen ein völlig unpar-
„ theyisches Gericht anzuordnen, bey dem aufs
„neue die Klage anzubringen und demnächst die
„Akten zu verschicken wären rc."

XX.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer