Full text: Volume (Bd. 3 (1807))

( Co )
Eine gleiche Entscheidung erfolgte in Sachen des
Kaufm. Nielson zu Zarrentin Querulanten, conto»
das Amtsgericht daselbst, Querulaten-

war jene Verurtheilung in die Kosten unbedenklich.
Das Judicium contra quod beruhigte bei dieser
Entscheidung sich aber nicht, sondern quernlirte
an die Regierung, welche zwar in der Hauptsache
der Canzlei» Ordination beistimmte, wegen der
Kostenerstattung dcS Ricglever Patrimvnialgerich«
tes, aber folgendes rcscribirte:
Friedrich Frau;
„U. g. G. zuvor. Wohlgeb. rc. ic. Wenn wir
„ gleich bei eurer Entscheidung der Klagsache der
„Maurers Matthies wider den Pachter Schmidt
„ ii, puncto debiti, wovon die mittelst eures Be«
„ richts vom 4ten d M. eingereichten Acten hiebei
„ zuriickkommen, in der Sache selbst den §. 39p.
„des 2. V. nicht rintretend finden, mithin dieselbe,
„ ohne für diesen speeiellen Fall etwas vvrzu-
„schreiben, euren Wchten überlassen; so kön«
„ neu Wir euch doch nicht verhalten, daß das euch
„anvertraute Ober »Richter »Amt euch nicht dazu
„ermächtiget, in Civil-Streitsachen, welche durch
„Appellation oder Querel an euch gebracht werden,
,, das Erkenntnis weiter, als über die Sache und
„zwischen den Pgrtheien selbst, zu erstrecken, und
„einenDritten den Unterrichtrr, — wenn derselbe
„durch-

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer