Full text: Archiv für die Rechtsgelahrtheit in dem Großherzogthum Mecklenburg (Bd. 3 (1807))

( 58 )
Das zweite Urcheil war dem Jnquisiten gün«
stiger, indem es das vorliegende Erkenntnis völlig
abänderte. Es folgt hier ausführlich.
Auf eingereichte weitere Vertheidigung des In«
guisiten Karl Wilhelm Meyer ausKrohm in Böh«
men gegen die ihm Pferdediebstahls halber zuerkannte
Strafe des Stranges
erkennet das Herzogl. Mecklenburg. Stre«
lihische Amtsgericht zu Stargard, auf
Rach der Rechtsgelehrten, für Recht;
Daß Jnquisit durch die eingereichte weitere Defen«
stonsschrist so viel ouSgeführet, daß er mit der in
vorigem Urthel bestimmten Strafe des Stranges zu
verschonen, sondern mit einer io jährigen Karren-
strafe zu belegen. Es sind jedoch auch die fernerweit
entstandenen Unkosten, insofern er dazu vermögend,
von ihm einzubringen.
Von Rechts Wegen.
Daß dieses .Urthel den Rechten und Uns zu«
gesandten Acten gemäß sey, bezeugen Wir Deca«
nus, Senior und übrige Doctores und Professores
der Juristen - Facultät auf der Königl. Universität
Greifswalde unter Unfers Collegii Jnsiegel.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer