Full text: Volume (Bd. 3 (1807))

( 3°5 )
und 28sten October i?48 wegen Bestätigung der
Todesurtheln * * **)); vom i4ten Januar 1749 »*)
we«

„einer anderweitigen Defensiv» und abermaliger
„Versendung der Acten, dem inquisito ju Jpölfe
„gekommen und solchergestalt die etwani gen Zweifel
„gehoben werden mögen."
*) Dies Rcscript ward durch einen Bericht der I. K.
zu Rostock veranlaßt, und laßt es bcy der bisherigen
von der Canzlei angeführten Observanz, wornach
bis dahin, Todesurtheln nicht unmittelbar vom
Hofe bestätigt sind.
**) Eine Abänderung des oben S. 304. N. *) ange-
führten Rescripts. „So viel die von euch bishcro
„geschehene Confirmatio» der in Aemtern und
„ Städten vorgekommcncn Urthcln in criminalibus
„betriff; so finden Wir nicht, daß, wenn von
„Amts- und Stadtgerichten die criminal-acta an
„ Unsere Rostocksche oder eine auswärtige Jnristcü-
„ Facultät versandt gewesen und folglich die Urthcl
„bcy einer ganzen Facultät abgcfaffet, solche vor-
„ her zu eurer contirmation, cinzusendeu, künftig
„nöthig scyn solle. Lasten cs also lediglich bey
„dem klaren Buchstaben der von euch angezogcncn
„Canzley-, auch Land- und Hof-Gerichts-Ordnung,
„vermöge deren alle Untcrgcrichtei» criminalibus,
„sich bey einer Juristen-Facultät oder auch bey
Archiv f.d.Nechtsgel. 3. Bd. 20 „euch

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer