Full text: Archiv für die Rechtsgelahrtheit in dem Großherzogthum Mecklenburg (Bd. 3 (1807))

( *64 )
Bürger», die ganz neue Häuser bauen wollen,
und in solchem Fall hergebrachter maassen einen
Baum erhalten haben, imgleichen bey den
Böttgern, Stell- und Rademacher», auch
Tischlern und Drechslern, zum Betrieb ihrer
Profession, und bey allen diesen auch nur zur
Zeit und bis dahin statt finden, als die ohne-
hin in vorigen, und jüngeren Zeiten schon stark
mitgenommene Holzung ohne Besorgnis ihres
gänzlichen Ruins, es erlaubt, und das Holz,
was allen diesen angewiesen wird, müssen sie
nach der Schätzung der zum Holzdepartement
Angeordneten gleich baar bezahlen, auch der
angeschlagene Baum längstens binnen 6 Wo-
chen aus der Holzung weggeschafft, widrigen-
falls aber der Hammer ausgehauen werden.
Wie hoch der Baum geschähet, davon ist
dem Berechner die Specification, von sämmtll-
chen zum Holzdepartemenk Verordneten unter,
schrieben, zum Belag seiner Berechnung, so.
fort zuzufertigen.
Von dem geschlagenen Fadenholz soll «ln
Einwohner nicht mehreres, als was zu seinem
eigenen Bedürfnis erforderlich ist, kaufen, so
wie den Prosessionisten «benmässig keine mehrere
Bäu«

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer