Full text: Volume (Bd. 4 (1818))

( .65 )
Es ist bekannt, daß lebenslängliche Dauer
d^r Staatsdienste und vor allen des Richreramts,
aus den Gesehen und der deutschen Verfassung Herr
geleitet ist* *), und daß die vormaligen Reichs-Ger
richte ihre beifälllge 'Ansicht hierüber sehr bestimmt
ausgesprochen haben **). Hievon aber abgesehen,
bieten

Haltung seiner Besoldung jedes Mitglied ohne
Weiteres entfernt werden kann, nicht genügend,
indem sie wohl die Existenz des Individuums
sichert, aber die andern Gesichtspunkte nicht
berückflchtiget.
*) J. H, Böhmer exercit. ad pand. T. III. exer.
5/. Malacord de publicis officiis absque justa
causa ejusque legali cognitione non aufferen-
dis. G5tt. 1788- Waffenträger der Gesetze.
2801. Heft 4. S. 5—44. — Ich bemerke
über diesen Gegenstand noch als ganz vorzüglich:
(Scheffner) Gedanken und Meinungen über
Manches im Dienst. 1806. Rehberg über
die Staats-Verwaltung deutscher Länder und die
Dienerschaft, des Regenten. 1807. M. s. auch
Gönner der Staatsdienst aus dem Gesichts-
punkt des Rechts und der NationalDeconomie rc.
1808. und die Recension dieser Schrift in der
Jen. allgem. Litt. Zeitung 1809. ». 16.
**) Sind zusammengesteür bei Hab erlin Staats-
Archiv. B. X. S. 319.
Archiv f. d.Rrcht-gel. 4r Db, 6

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer