Full text: Volume (Bd. 4 (1818))

X 578' 1
. Er war selbst chätig und handelte auf eige-
neu Antrieb. Es kömmt ihm also dafür (also
an- c) nichts zu Gute.
Seine Absicht war auf Verletzung im All-
gemeinen gerichtet, ohne einen bestimmten Ent-
schluß in Hinsicht des Erfolgs. Der Grad der
Extension (d) ist also nur aus dem Erfolg zu
destinmen, und beträgt, da die Wunde in 28
Tagen geheilt wurde — —■ — —- 28
Das Verbrechen war völlig ausgeführt.
Der Grad der Prorension (e) ist also ? = r
und gleicht dem Grade der Extension — 28.
> Die Verleßung wurde in 28 Tagen geheilt.
Der Grad der Rechtsverletzung (t) ist also -1 28.
Die Formel abc(d + e + f) = X.
lößt sich also so auf
X - 1 X X (28 + 28 + 28)- i8.
Da jede Einheit ^tägiges Gefängniß beträgt,
so wäre die Strafe 4rtagiges Gefängniß.
Wäre nun A im 2,sten Jahre, und hätte
im Affect gehandelt, so wäre die Auflösung
a' i.bzf cio. d— 28. e—28. f z: »8.
alsoLbc(d4-G45)izr X f X (28 4-28 4-28)z:28.
oder 7tägige Gefängnißstrafe.
War A im 2isten Jahre und nicht im
Affect, also
a “ i„b r 1. c ~ o. d zz 28 c — 28 f zu 2g.
so wäre die Auflösung
a,b. c« X (d+c 4" f*)—^ 1 X(284-28 4^28) ~ 84*
2t tägiges Gefängniß.
Nun

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer