Full text: Volume (Bd. 4 (1818))

( 377 )
schuldnng gefunden und das Maaß der Strafe

ausgemittelt wird. .
Nennt man den Grad des Verbrechers in
der, allgemeinen Rangordnung — — — a
Len Grad der Jmension des böfen
Willens — — —— — ^ — — b
den Grad der Minderung dieser Inten:
sion nach Beschaffenheit des fremden Am
iriebes — — — — —- — —- c
"den Grad der beabsichtigten Extension — 6
Den Grad der Prolension — — e
den Grad der hervorgebrachten Rechts:
Verletzung —- — — -— — f

so heißt die obige Formel in Buchstaben auös
gedrückt
0 a f) c (d i e i f) z X.
Der Grad f fällt weg, wenn die Rechtsverlez:
zuM gehoben wird oder wird gemindert, in so
wen sie gehoben wird.
Z. B. A int sechszehnten Jahre des Alters,
und im Affect des Zorns hatte dem- B eine
Wunde bcigebracht, die in 28 Tagen geheilt
würde. Welche Strafe muß ihm zuerkannt werden?
A ist tmmittclbarer Urheber. Der Grad
in der allgemeinen Rangordnung (a) ist also
ro — T
■5© — 1 ♦
Die Jntension des bösen Willens (b) be:
trägt im sechszehnten Lebensjahre -rV Davon
wird, wegen des Statt gehabten AffectS nur f.
angenornmen, fo daß also b beträgt A.
Er

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer