Full text: Volume (Bd. 4 (1818))

( -59 )

§. 22.
Alkes- bisher Gesagte, will ich noch bei einem
PrioritätS; Urtheile zur Anwendung bringen.
Dieses Urtheil sey:
1. 2. Z. 4. 5. 6. 7. 8. 9. >0. II. 12. 13. 14
15. 16. 17, ig. Davon 1. 2. 3. 4. L.
pro rata; ferne- 15 UNd »6 prö rata. *)
Von

die richtige hielt, und im Glauben an Kelche
Theorie ich das Rechtsgeschäft nur ringegam
gen bin! —- Ganz abgesehen von der rüekwm
kenden Kraft, sollte sich die gesetzlich ausgespro-
chene Theorie der Legislation überhaupt
wohl empfehlen? vor der andern Theorie enu
pfehlen?? —*
Die Leser, welche sich vor Täuschung bewah-
ren wollen, (welche in dieser Materie so Reicht
Statt findet,) bine ich, ihre Thevrit nicht bloß
an einem Prioritäts -Urtheile A. B. C., sondern
üttch än einesti größer» Priorltäts rUrtheile. wie
diesem, mit den dagegen ergriffenen Rechtsmil
tritt, zu prUerl, und doch ja in zweites
Instanz keinem-Creditor den Platz aus
dem Urtheile ersterInstanz zu nehmen,
ohne ihn mit seiner ganzen Forderung
in dem neuen Urtheile zu lociren.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer