Full text: Archiv für die Rechtsgelahrtheit in dem Großherzogthum Mecklenburg (Bd. 4 (1818))

C 228 )
Unheil die Rechtskraft erlangt. Derselbe Fall,
Unter der Voraussetzung solcher Erkenntnisse, kann
auch bei der Reivindreauon und jeder dergleichen
Klage Vorkommen. - '
Gerade aber im Cvncurs-Proceß, auch abge-
sehen davon, daß die Befriedigung der Creoiroren
in der Regel durch Geld geschieht, kann der
Fall gar nicht verkommen, weil hier in
einem Urrheile die Rechtsverhältnisse aller
drei CredikoreU bestimmt sind.
Huber sagt bei Erzählung des Rechtsfalls
oben (§. 2.)ö Niemand Dachte bei der Entschei-
dung an I. r6. D. qui por, in pig. worin der
Fall fast wörtlich vorkömmt. Er bemerkt aber
gleich selbst, daß in dem Fall deö Gesetzes von
der hypothekarischen Klage die Rede sey, bei dem
zu entscheidenden Fall aber, eS darauf angekommen
fey, ofiiicio judicis die Rechte aller Creditore»
zu bestimmen. Pufendorf tadelt Huber, in-
dem er behauptet die mehrerwähnte 1. »6. passe
gerade auf unfern Fall. Daß es bloß Taufcyung
ist, wenn Pufettdorf meint, er habe die An-
wendbarkeit des Gesetzes auf das CoUcurs r Ver-
fahren ansgeführt, und im Beispiel gezeigt, kann
dem Leser nicht entgehen *).
§. io.

*) Pufendorf T. Z. obj. 179.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer