Full text: Archiv für die Rechtsgelahrtheit in dem Großherzogthum Mecklenburg (Bd. 1 (1803))

( 351 )

UNS auf die Darlegung derjenigen Gründe, welche
uns bestimmet haben, den in Sachen desselben gegen
den Rittmeister von Gundlach unterm 2zstenIuly
v. I. erkannten, Adjudicatorialien die Clausul:
„falvo jure etwaniger mehr bevorzugten hypotheca-
„rischen Gläubiger des Rittmeisters von Gundlach"
hinzuzufügen und die, von dem erstem, dagegen
vorgebrachte Repräsentation durch das, der bey Ew.
H. Durchl. höchsten Landes-Regierung übergebenen
Vorstellung lub Num. 5. anliegende Responsum vom
i zten May des laufenden Jahres abzuschlagen.
Aus dem gemeinen Rechte dürfen wir hier wohl
den Sah vorausschicken, daß die Subhastation des
gemeinen Rechts die, auf dem subhastirten Grund-
stücke haftenden Hypotheken, eben so wenig tilget,
als ein anderer Verkauf desselben diese Würkung
hat, daß vielmehr die Hypotheken mit auf den Käu-
fer übergehen, es wäre denn, daß der hypothekarische
Gläubiger in die Veräusserung der rei pignori obli-
gatae gewilligt hätte.
Ausdrückliche Gesetze, nämlich, L. 6. et 8*
C. de remillione pignoris (VIII. 26.)
sehen eS einer solchen Einwilligung gleich, wenn bey
dem öffentlichen oder Privat - Verkauf des Pfand-
stücks diejenigen, welche an dasselbe hypothekarische
Rechte

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer