Full text: Archiv für die Rechtsgelahrtheit in dem Großherzogthum Mecklenburg (Bd. 1 (1803))

( 338 )

Selbst da, wo nach der — freilich gemeinen —
Meynung vieler Rechtögelehrten der Beweistermin,
nicht von Zeit der Publication, sondern der Rechts-
kraft des Erkenntnisses läuft, wird doch an vielen
Orten, z. B. in Schwedisch . Pommern und dem
Braunschweigischen
Mehlen Proces §. 2;b. S. 3Zl«
Claproth ordentl. bürgerl. proces §.
ai;.
nicht mehr als das tocendium appellatoriis erfordert.
Dahingegen sind in hiesigen' Landen wegen des
Rechtsmittels der Restitution ganzer sechs Wochen
abzuwarten, um zu erfahren, ob der Beweissührcr
die Urthel wolle rechtskräftig werden lassen oder nicht,
ungeachtet dieser binnen der hier gewöhnlichen drey
wöchigen Frist, sich meistens hierüber eben sowohl
aussern kann.
So sehr denn auch die Beweisführung in den
Rechten begünstigt wird; so muß dann doch im Col-
lisionsfall, der das öffentliche Wohl zum Gegenstand
habende Zweck, die Processe in gehöriger Ordnung
eher zu verkürzen, als übersiüssig zu verlängern,
den Vorzug behalten. Daher behauptet mit Recht
Locceii in jur. controv. Lib. 49. Tit. 1.
quaeft. 11. pag. 720. fub 3.:

maxi-

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer