Full text: Archiv für die Rechtsgelahrtheit in dem Großherzogthum Mecklenburg (Bd. 1 (1803))

( 2Z )

Gerichten respective zu S. und T. nachlässig
geführt worden, vorzüglich vom Erster», welches
die gemeinsten Psiichten der Untersuchung unbeachtet
ließ. Die Seccion war unterlassen und dadurch die
völlige Ausmittelung des Corps delicti unmöglich
gemacht. Die Untersuchung selbst ward zwey
Monate nach dem begangenen Vergehen angefangen.
Auch dazu bedurfte eS eines höher» Befehls, und
in der Folge ward sie äusserst verschleppet. Die
einzelnen Fehler, Unachtsamkeiten und Unregelmäs-
sigkeiten während des Laufes der Untersuchung auf-
zudecken, fehlt es hier an Raum, auch würde eS
schwer werden, einzelne Puncte herauszuheben,
daher die kurze Bemerkung genügen mag, daß das
Ganze alle die Fehler hat, die nur eine unregel-
mässige Criminal- Untersuchung haben kann.
Die Stadtgerichte zu T. haben freylich die
Untersuchung bey weitem besser geführt, indes fehlte
es auch hier Anfangs an der nöthigen Thatigkeit.
Dadurch ward die Sectio» zu spat vorgenommen,
und deshalb blieb das Resultat derselben in Rück-
sicht der Mutter immer zweifelhaft.
Es ist auffallend, daß die Niedergerichte in
Mecklenburg, vorzüglich Stadt- und Patrimonial-
Gerichte sich den peinlichen Untersuchungen auf alle
mögliche

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer