Full text: Volume (Bd. 1 (1803))

( 304 )
Klaget den Grund seiner Intention, und was ihm
deöfalls zu beweisen aufgelegt worden, nicht erwiesen
hat, und da also das Beweis-injunctum cjua excep-
tiones nur immer conditionatum et eventuale bleibt;
so ist solchemnach unserS Erachtens das, was mehr-
gedachte Constitution intuitu des Gegenbeweises dis-
poniret, um so weniger auf den Beweis der Excep.
klon zu appiicircn, es sey denn, daß der Beklagte
selbst denselben anticipiren wolle»
Nach diesem allen wäre dann
II. das Resultat unsers unterthänigstens Erach-
tens dieses:
s) es müste in allen Urtheln und Abscheiden,
worin auf Beweis und Gegenbeweis erkannt
wird, das probandum nicht blv§ generali-
ter, und noch weniger blos relative ad acta*
sondern fpecifice nach allen seinen Theilen
und Umstanden ausdrücklich angeführt wer-
den, damit Beweis - und Gegenbeweisfüh-
rer sogleich nach und mit der Publication
des Erkenntnisses wisse, worauf Beweis
Und Gegenbeweis gerichtet werden solle und
Müsse, und es würde daher, wenn acta ver-
schickt werden, in welchen noch auf Beweis
zu inkerloquiren wäre, ein Abdruck oder eins
Ab-

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer