Full text: Volume (Bd. 1 (1803))

7.1.2. Rescript vom 2ten Junii 1801

( 27» )
Hand, von dem Knorren an, auf den r#cn Vers des »osten
CapitelS des -ten Buchs Mosis legte, und in Gegenwart
beydrr Theile Anwälde, und vorbenanntcr jüdischen
Zeugen den Zeugen - Eid ablegte. Nachdem dieses ge-
schehen war, sprachen gesammte Juden Owen Omen—.

b) Rescript der Herzogs. Negierung vom
Lken Junii i 8 2 r.
Fr. Fr. rc. rc.
Unfern gnädigsten Gruß zuvor. Wohlgeborne,
Veste, Ehrenveste und Hochgelahrte, liebe.
Getreue. Wir haben uns gnädigst bewpgen
gefunden über die etwa'üblichen Förmlichkeiten
bey Juden - Eiden das Erachten Unsers Hof.
raths und Professors Tychfen zu erfordern, und
übermitteln euch dasselbe hieneben im Auö«
zuge, um euch die darin enthaltenen Beleh.
rungen bey vorkommenden Fällen nach Befin-
den zu Nahe zu machen. An dem gefchiehet
Unser gnädigster Wille und Meynung, und Wir
verbleiben euch mit Gnaden gewogen. Gege-
den auf Unsrer Vestung Schwerin den 2ten
Junii 1821.
F l.» § l>.
B. F. G. v. Bassewitz.
Ex«

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer