Full text: Archiv für die Rechtsgelahrtheit in dem Großherzogthum Mecklenburg (Bd. 1 (1803))

( 270 )
}) ich beschwöre ihn bcy dem Adonai Elohe Israel,
ob er diesen Eid, den er jetzt thun will, für
einen rechtmässigen Eid halte, den er nicht ge-
jwungcn, sondern freywillig und mit gutem
Willen, und wohlbedachten Much ablcge?
Refp. Ja.
4) ich beschwöre ihn bey dem Adonai Elohe Israel,
ob er diesen, dem lebendigen Gott Israel anjetzt
zu thucndcn Eid gegen einen Christen eben sowohl
halten wolle, und sich dazu schuldig erachte,
als wenn er solchen in seiner Schule gegen Juden
ablegen sollte?
Resp Ja.
Hiernächst wurden auch die, als Zeugen der Eidesleistung
gegenwärtige, Juden beschworen:
Ich beschwöre euch jüdische Zeugen bey Adonai
Elohe Israel, daß ihr allzumal wahrhaftig saget,
ob ihr nicht wider gegenwärtigen Juden, wenn
er einen falschen Eid thun sollte, allesammt
zeugen, ihn als einen Mcyncidigcn verwerfen,
und unter allen LKemor(Flüche) aus euer Schule
verbannen wollet?
Resp. Ja.
Nach geschehener dieser Beschwörung wurde dem Zeugen
die Wichtigkeit des Eides nachdrücklich vorgcstellt, und
er vor der Strafe des Meyncjdes verwarnet, ihm auch
die bey dem gerichtlichen Exemplar der H. u. L. G. O.
geschriebene Verwarnung, wenn ein Jude einen Eid
ableiste» soll, vorgelegt, worauf der Zeuge seine rechte
Hand

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer