Full text: Volume (Bd. 1 (1803))

( ' r?6 )
aufgegeben, in Zukunft für die Unterlassung
der Hazard-Spiele in den Wirthshäusern, ge-
hörig pflichtmässig Sorgfalt zu tragen.
b) in puncto adulterii fimplicis ward unterm
i4ten Nov. r 802 auf 14kägiges Gefängnis für
den Ehemann, und auf 8 tägiges für die un.
begebene Dirne erkannt, und zugleich Ersterm
aufgelegt f, letzterer aber ^ zu den Unterfu-
chungs - Kosten beyzutragen.
Dabey befahl man den Beamten, zu verfügen,
nicht allein, daß das Madgen aus den Diensten des
Inculpate» entlassen werde, sondern, daß sie sich
auch ganz aus dem Dorfe wegbegebe, und daselbst,
wenigstens in einigen Jahren, während der Ehe des
Inculpate», nicht weiter aufhalte.
Gleichmäfsig ward in einer andern Unterfu»
chungs-Sache
c) wegen eines gleAen Verbrechens, resp. auf
12 und 6 tägiges Gefängnis bey Wasser und
Brod, mit Reichung warmer Speise um den
gten Tag erkannt.
am i zten Februar iZog.
d) in Untersuchungs - Sachen wegen einfachen
Ehebruchs im verbotenen Grade, (Frauen.
Schwester) ward nachstehendes Informatorium
erkatmt: Fr.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer