Full text: Volume (Bd. 2, H. 1 (1848))

18) Vom 18. Fcbr. 1847. Der Acceptant eines, an die
eigene Ordre drS Ausstellers gezogenen Wechsels, kann
dem Indossatar, der durch ein, alö EigcnthumSindossa-
ment lautendes Giro Inhaber dcö Wechsels geworden ist,
den Einwand: daß Letzterer nur der Bevollmächtigte deS
Ausstellers sei, auch im Wechselprozesse mit rechtlicher
Wirkung cntqegeiisctzcn.31
10) Vom 1. März 1847. Die zur Gültigkeit der Schuld
einer Ehefrau crforderlicke Bewilligung dcö ManneS bedars,
auch bei Gegenständen über fünfzig Thaler nickt unbedingt,
und naiiiciitlich nicht bci Darlehueu, der schriftlichen Form. 34

C. Entscheidungen der Gerichtshöfe.
1) Untersckrift dcö Wechskl-Auöstellkrö betreffend. . . .
2) Wechsel adlicker Gutsbesitzer. Falsches Indossament. .
3) Wechscl-Acccpt.- -
4) Einfluß der Rcligionöverschiedenheit bei domicilirtcn
Wcckscln.• • •
5) Gcwrrbcbcschränkungdurch bedungene Conventionalstrafe.
0) Reckte cincS den Weckscl zahlenden Dritten ....
7) RechtSverbindlichkeit der Formel: -übrigens nach hiesiger
Börscn-Usancc.. • •
8) Beweiskraft der HandlungSbücher auswärtiger Kauflcute.
0) Ucbergabe unter Abwesenden.
10) EntschädigiiugS - Anspruck deS Schiffers gegen den Em-
pfänger wegen verzögerter Abnahme.
11) Frachtfordcrung dcö Schiffers.
12) Mäkler-Gebühren.. •
13) Vcrbiudlicke Kraft der Eintragung in dir HandelSbucker.
14) Verhaftung deS stillen Gesellschafters, dessen Name zur
Firma dient.
15) Wcchselregrcß gegen den Indossatar.
10) Bei der Regreßnahmc dcö Wrckscl-InhabrrS an den
Anöstcllcr müssen gleichzeitig Wccksel und Protest versen-
det rcsp. dem Aussteller mit der Aufforderung zur Zah-
lung vorgclcgt werben.
17) WaS ist in Beziehniig auf die Ausstellung von Dcckftln
unter »bekannt gemachter Firma« ;n verstehen?. . .
18) Wer hat kaufmännische Rechte, und ist deshalb wechsel-
fähig? .„••••*
10) Genaue Abschrift deS WeckselS in dem Proteste . . .
20) Valnta-Bckcnntuiß in einem trockenen Wechsel, dessen
Aussteller znglcick Rittergutsbesitzer und Kaufmann ist .
21) Ein nach erfolgtem Widerrufe anSgeführtcr Auftrag,

37
38
38

38
30
30
40
42
42

43
45
45
48
40
52

54
50
58
50

00

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer