Full text: Volume (Bd. 2, H. 1 (1848))

36

Plenar-Beschlüffe deS Geheimen Ober-TribunalS.
Ehemannes als Haupteö der ehelichen Gesellschaft und Vertreters derselben nach
außen hin, erscheint eS, den Mann auch hinsichtlich aller überhaupt, fei eS von
ihm, oder ausnahmsweise von der Frau gültiq gemachten Schulden gegen
Dritte hin alö verantwortlich, mithin alö den Gläubigern verhaftet anzusehen,
welches auch daö Verhältniß der Frau alö Schuldnerin zu den Gläubigern
und zu ihrem Manne sein möge. — Hiernach liegt der allgemeine Rechtö-
grund der Verhaftung deö Manneö in seiner Stellung alö deö nach außen hin
verantwortlichen Haupteö der ehelichen Genossenschaft; zu den Momenten aber,
welche gegen die Regel die Frau diöpositionöfähig machen, gehört, neben den
schon oben.rezensirten. In den §§. 321—28 bezeichneten Fällen der Abwesen»
heit oder Unfähigkeit deö Manneö u. s. w. auch die Zustimmung deö Manneö
zu dem eignen Thun der Frau.
ES wird sodann auögeführt, daß der gefaßte Beschluß am wenigstm
dann einem Zweifel unterliegen könne, wenn die Schuld auf einem Dar-
lehn beruhe.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer