Full text: Volume (Bd. 1, H. 1 (1844))

Zweite Abhandlung.

23

Außerdem ist noch die Revidirte Meßordnung für die Stadt
Frankfurt vom 31. Marz 1832 (G.S. 1832. S. 149) zu er-
wähnen, welche indessen nur im tz. 7 eine materielle Bestimmung
enthält, daß nämlich die unbestimmt in die Messen zu Frankfurt
lautenden Wechsel am Dienfttage der zweiten Meßwoche verfallen
sollen.
Die in das Handelsrecht cinschlagcnden Vorschriften sind dem
Titel 8 deö zweiten ThcileS „Vom Bürgerstande" in den Abschn. 7
bis 15 unter den Unterschriften.- „Bon Kaufleuten. — Von
Wechseln. — Bon Handelsbillets und Assignatione». — Von
Mäklern. — Bon Rhedern, Schiffern und Befrachtern. — Bon
Haverei und Seeschäden. — Bon Versicherungen. — Bon der
Badmerei. — Bon Fuhrleuten" beigefügt. Außerdem aber fin-
den sich noch einzelne, auf diese Materie bezügliche Bestimmungen
an andern Orten zerstreut ').
Als ergänzende Gesetze sind außer den oben in der Note 1
S- 0. erwähnten neuern Verordnungen zu bemerken: das
Reglem. vom 18. Sept. 1795 für die König!. Preuß. ConsulS
und ViceconsulS in fremden Handelsplätzen (MyliuS N.
(1. C. M. Tom. X. S. 651), sowie die in der vierten Abhandl.
näher beleuchtete landesherrlich bestätigten Statute der kaufmänni-
schen Corporatione« in Berlin, Stettin, Danzig, Memel, Tilsit,
Königsberg, Elbing und Magdeburg, nebst den dazu gehörigen
Börsen-Ordnungen.
II. In dem Bezirke deö O. App.Gerichts zu Kölln, oder in
den Rheinprovinzen mit Ausschlüsse deö ostrhcinischen TheilS
deS Regierungsbezirks C oblenz, und desjenigen TheilS dcS Düs-
seldorfer Regierungsbezirkes, welcher zum Departement deS Ober-

’) Hierzu gehören felgende Kcfctzeüstellen:
93, 94, 93. Tit. 1. Thl. I.
h!j. 145, 149-151 Tit. 5. Thl. k.
§§• 805—808. §. 832. 8). 996 — 1036. Tit. 11. Tbl. I.
§. 296. Tlt. 14. Thl. I.
8 43. Tit. 15. Thl. i.
§• 79. 8§ 120—123. §. 147. Tit. 6. Thl. I.
§§. 300-389. Tlt. 20. Thl. I.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer