Full text: Abhandlungen civilistischen und criminalistischen Inhalts (Bd. 4 (1842))

74 lieber die Qualifikation der possessio durch die justa causa.
und der Besitz nur bei der Anstellung der Klage und bei der
Restitution in Betracht gekommen wäre, eine Absolution we-
gen mangelnden Besitzes entweder vor der LiliScontestation
erfolgen müssen, in welchem Falle sie gar kein Unheil ge-
wesen wäre; oder sie hätte erst nach erfolgter Anerkennung
deS RcchtS des Klägers durch daS Urtheil erfolgen können.
ES wäre also unmöglich gewesen, die Frage der l. 17. H.
eit. nur aufzuwerfen, und im letztern Falle würde überdies
die darauf gegebene Antwort unrichtig sein. — ES läßt sich
aber auch keineswegs behaupten, daß dieses petitorium ju-
dicium auf die Eigenlhumöklage wegen Provincialgrund-
siücke, oder auch nur auf Provinzialqcrichte, beschränkt ge-
wesen sey. Vielmehr muß man annchmen, daß ein solches
Judicium bei dem Gebrauche der kormulr» petitoris immer
dann entstand, wenn der Beklagte nicht alS possessor li-
tem contestirte; wiewohl mit der Modifikation, daß, wenn
dominium ex jure Quiritium mit dieser Formel geltend ge-
macht wurde 12), eS nur dann zum judicium kommen konnte,
wenn der Beklagte ale possessor litem eonkestirle. — DaS
dominium ex jure Quiritium hat nämlich eine einzige fest-
stehende Bedeutung, die eines klagbaren civilen RechiSverhält-
nisseS, und kann immer nur als ein solches, alö ein ju8, behan-
delt werden. Demjenigen, welcher bloS nach jus gentium ein
dominium erworben hat, kann man aber selbst vom Gesichts-
punkte des Civilrechts auS ein jus ebenfalls nicht absprechen.
Denn daS bloS natürliche RechrSvcrhältniß hat auch hier als
ein nicht klagbares jus noch immer seine Geltung, wie sich dies
darin zeigt, daß die solutio einer nsturnlis obligatio mög-

12) Dgl. über die Formel in dieser Fassung: Cic. in Vers. II.
12. Gaj. J. IV. 4t. Daß sie aber nur für quiritarisches Ei
genthum gegeben und Gaj. J. IV. 92. den Zusatz ex jure Qui-
ritium ohne Absicht binwegqelasscn (Unterholzncr Rhein.
Mus. V. E i4), läßt (ich eben so wenig rechtfertigen, als
daß man (mit Mayer Zeitschr. f. gesch. R W. VIII. G. 19.
ff. und Christiansen die Wissenschaft der R. G. G. 333.
— 335. not.) ttt 1. 1. §. 2. 3. D. de R. V. unter der adjecta
causa daS filium suum in potestate, UNd nicht daS: ex jure
roruano oder ex lege Quiritium, ZU verstehen (vgl. ttt. Identi-
tät U. f. rv. S. 4s. not. 23.)

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer