Full text: Volume (Bd. 4 (1842))

380 Von -er Verwaltung -es Civilrechts.
gewisse Fälle, Vermittler im Allgemeinen und auch zu ein-
zelnen Geschäften der freiwilligen Gerichtsbarkeit beauftragt.
Daß die Untergerichte Collegialgcrichte feien, ist nicht auS-
zuführen, wenn nicht rin ähnliches Institut wie daS der Frie-
densrichter darneben besteht. Im Uebrigea ist eS mögliche
daß die Menschen dies Amt soweit eS DermiktelungSamt ist, ent-
behren können, eS ist möglich, daß die freiwilligen Gerichts-
gefchäfre von andern Beamten wie z. B- in Baden von
AmrSreviforeu oder von den Gerichten selbst') besorgt wer-
den, und daß die cxceptionellen GtrichtSgeschäfte au daS
ordentliche Gericht kommen.
Dagegen ist eS wichtig, daß geschickte Notare überall
verbreitet werden, die dann selbst unter einer Art wohlein-
gerichteter Aufsicht stehen. Besonders das französische Recht
baut viel auf die Wirksamkeit der Notare, die ebenso, wie
die Friedensrichter vrrtheilt sind. Etwas AehnlichcS hat
man in der neuesten Zeit in Baden gerhan.
Ueberall fehlt es bei diesen Verhältnissen nicht an Miß-
griffen, aber besonders wenn man eine freie Gemeindeord-
nung und eine gewisse Selbstständigkeit in der OrtSbürger-
lichkrit hat, ist eS nothwcndig RechtSschreiber überall bei
der Hand zu haben, die daS formelle Recht erhalten.
Solche Kräfte pflegt der gewöhnliche Jurist zu über-
sehen, der an steifen RechtSsatzen hängt; allein wir halten
sehr viel auf eine gewissenhafte Durchführung dieses Prin-
cipS der Verwaltung des CivilrechtS.1 2 3)
§. 2.
Freiwillige Gerichtsbarkeit bei den Richtern. 3)
Bei den Franzosen sind einzelne Dinge den Friedens-
richtern entnommen, und den ordentlichen Gerichten zugt'

1) Wie sehr der ordentliche Richter, d. h. daS Amt noch i>ub-
licam fidem in Baden neben den AmtSrevisoraten hat, be-
weißt eine Abhandlung im H. Band der Blätter für Zust'i
und Verwaltung. S. 444. Freiburg i »42.
2) Wir möchten eS durchaus nicht RcchtSpolizey nennen, wie
dies gleichwohl in Deutschland und Frankreich Viele lhun.
3) Ganz Unrecht ist eS, wenn Einige deutsche Schriftsteller, !•
B. B aurittel in der Einleitung zu seinem Lode alle
freiwillige Gerichtsbarkeit in die Hände der Rotärs nieder-

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer