Full text: Abhandlungen civilistischen und criminalistischen Inhalts (Bd. 4 (1842))

348 Von den Gesetze», Verordnungen u. Regierungsbeschlüssen.
II. Wenn die neueren französischen Schriftsteller selbst
auf daS römische Recht zurückkommen, so geschieht dieses
nur, um die raison des Rechts darzulhun. Besser würden
sie thun, wenn sie genauer das Recht vor 1789. — und die
Ansichten TroncheCS in seinem ersten Projeete gegenüber-
stellten und so die unmittelbarste Quelle LeS Reuen bildeten.
Wie vergeblich ist es selbst unter den neueren Deutschen im-
mer auf die alten Elemente drö germanischen RechtS zu-
rückzugehen, worauf cS im 18len Jahrhunderte gar nicht
ankam, wo man daS, was damals gut war, erhalten, und
keineswegs einen großen wissenschaftlichen Prozeß über den
Vorzug deS römischen und deutschen RechtS anregen wollte?
. Tronchet war nicht Romanist, nicht Germanist, sondern
in dem Gedanken der Einheit deS RechtS suchte er die Wisi
senschaft, die coutumes und orstonnances feiner Zeit mit
Rücksicht auf die Politik derselben zu vereinigen. Wer den
Code beurrheilen will. hat gar keinen andern MaaSstab,
alS daS Recht Frankreichs vor dem Jahre 1789. zu kennen/
und nach den Ansichten berühmter Franzosen, z. B. deS
Kanzlers d’Aguesseau zu studieren, sofort das neue
Werk anzusehen, den Gedanken der Einheit deS RechtS durch
Frankreich zu fassen, und die Jrrthümer zu entdecken, wel-
che in jener Zeit theilS durch Unkenntniß der Verfertiger
deS Code theilS durch die sonderbare Art und Weise der
Verhandlung und der Vereinigung über die Sätze deS Code
entstanden. Oft ist gesagt worden, kaum sey zu begreifen/
wie in so kurzer Zeit ein so bedeutendes Werk habe ent-
stehen können: ebenso kann aber gesagt werden, daß der
Fehler ebcnsoviele als der Tugenden und die Fehler mei-
stens Folgen der Uebereilung seycn.
III. Um die innere Geschichte deS Code befriedigend
darzustellen bleibt Nichts übrig, alS
a) bei jeder Lehre die alte Hauptgrundlage in den Or-
donannces oder Coutumes zu erforschen und zusammenzu-
stellen. Ueberall gibt daS Eine oder Andre die Grundlage.
b) Sofort weiß man, wie die von den Römern erkannte
Wissenschaft nicht nur die Basis deS ganzen Gebäudes, son-
dern in mancher Lehre z. B. der Obligationen auch die
Grundlage des Einzelnen ist. Was hier falsch angesehen

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer