Full text: Volume (Bd. 4 (1842))

181

Einleitung in bas Vermögensrecht des Code.
bung gehört/ in der reinen Willkür des Erwerbers liegt/
denn der Verleiher hat sich hier ausdrücklich in dessen Wil-
len begeben 20).
Nach badischem Rechte würde dieses freilich nicht
rintretcn, wenn der neue Käufer nicht inscribirt wäre, aber nur
gegen die Pfandgläubiger, die der alte Herr und Verkäufer
expost hätte einschreibea lassen, weil dieses gleichsam als
eine Strafe besonders festgesetzt worden ist. —
Eine andre Frage ist noch die, wenn der neue Käufer
im Grundbuche eingeschrieben ist, waö freilich auf das fran-
rösische Recht keinen Einfluß hat, und wcßhalb denn auch
die Transscriplion im französischen Rechte für die Pfand-
gläubiger nichts vollständiges bedeuten kann, ob die von dem
Verkäufer gegebene» Pfandrechte, die inscribirt wurden, gül-
tig seyen, was nicht gciäugnct werden dürfte, so daß sich
denn hier wieder eine revocatio ex tune von selbst und
durch den Eintrag fände.
Wären aber Pfandgläubiger dcS Revoeanten und deS
andern eingetragen, waS nur auS Versehen geschehen könn-
te, dann würde bei den Franzosen die oben ausgestellte Re-
gel gelten, daß die revocatio ex nunc geschehe, wenn nicht
gerade besondere Umstände in concreto auf daS Gegenkheil
führten, z. B. der klare Vertrag der Panheien.
ES gehört diese Lehre zu den allerschwierigsten im fran-
zösischen Rechte auS folgenden meist historischen Gründen:
1) vor dem Code war offenbar die traditio deS römi-
schen Rechts das jus commune in Frankreich, und die No-
tare nahmen überall die clausula quasi traditionis in ihr
Instrument31): hiernach war das römische Recht entscheidend.
2) Der Code nahm den blosen Vertrag als genügend
für die EigenthumSerwerbung an, ohne dies als Prineip üb-
erall gehörig durchzuftihren. 21) Allein der Gedanke hätte
doch alS Regel bestehen müssen: Vertrag gibt das Eigen-
thum — EontraelS- und EigenrhumSklage ist dasselbe.
20) Merliil in dem Satze: resoluto jure etc. unterscheidet so:
entre celles, qui sont l’efTet direct et immediat de sa vo-
lonte et celles, qui n'en sont queTeffect indirect et eloigne,
20 Zachariä IV. AuSg. §. 180. Note 3.
22) Art. 1303. 1867.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer