Full text: Volume (Bd. 2 (1837))

6 Zur Lehre von der Pupillarsubstitution.
wirklich Erbe deS Vaters ist, und nur durch ein ihm allein
persönlich zuftehendes Privilegium sich von der väterlichen
Erbschaft frei gemacht hat?
Der Mangel ausdrücklicher Entscheidungen zwingt uns,
eine oder die andere Analogie zu wählen. Wir bestimmen
uns für die erste: weil der Substitut dieselben Rechte haben
muß, wie der Intestaterbe: und der Pupill wirklich nicht
Erbe des VaterS geworden; denn wegen des beneficii ab-
stinendi muß man sagen: juncta non esse coepit here-
ditas. Auch ist der Fall dem entgegengesetzten zu verglei-
chen, nämlich wenn der Pupillarcrbe der väterlichen Erb-
schaft entsagt, und die deS Pupillen beibehalten hat: denn
nach L. 16. D. de vulg. et pupill. sub. und L. 40. I). 29.
2. (de A. vel 0. II.) kann er die erste ausschlagen, wenn
er gleich die letzte schon angenommen hatte.
Ferner können wir unS auf L. 42. pr. eod. berufen:
welche den Substitut von den väterlichen Schulden frei,
spricht: wenn der Pupille, dessen Erbe er ist, entsagt hatte.—
H. Wir gehen zur zweiten Hypothese des zweiten Haupt-
falles über. Der Erbe hat die väterliche Erbschaft ausge-
schlagen: will aber die Pupillarerbschaft antreten: Kann er
dies? — Auch hier unterscheiden wir die drei genannten
Fälle wieder, nämlich:
1) Der Pupill war vom Vater eingesetzt, und wirklich
Erbe geworden. Hier wird der ausschlagende Substitut nicht
daS Pupillarvermögen annehmen können. Die L. 20. C. ist
ausdrücklich dagegen, und mit Recht. Denn er hat bereits
die ganze Erbschaft aufgegeben; die des Pupillen als Theil
der väterlichen kann er also nicht nach der Entsagung auf
daS Ganze wieder erwerben wollen.
2) Der Pupill war enterbt. Der Substitut wird dann
die väterliche Erbschaft ausschlagen, und die des Pupillen
eben so gm annchmcn können, wie das Umgekehrte geschehen
kann. Denn beide Erbschaften stnd getrennt; er ist doppelt
berufen- eben so als wäre er Jnteftaterbe Beider. Eines
findet indeß hier statt; nämlich wenn er Erbe des Vaters
ex ssse war und ausschlug, entkräftet er die Pupillarsub-
stitution, die als Theil des testamenti destituti zusammen-

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer