Full text: Abhandlungen civilistischen und criminalistischen Inhalts (Bd. 2 (1837))

der Servituten durch Destination. 425
So sorgsam die Ansicht hier gefaßt ist, welche Fassung
auch Glück im Commentar IX. Band S. 70. angenommen
har, und wogegen die Darstellung von Schweppe sehr ab-
sticht;') so glauben wir doch, daß diese Generalisirung ge-
fährlich ist, und daß die Ansichten der römischen Juristen
durchaus keine Veranlassung dazu geben.
Im Allgemeinen wollen wir nur noch anführet., daß
keine Lehre im römischen Nechte durch ihre strenge Begriffs-
bildung, historische Einheit und frühzeitige Vollendung (schon
zu Ciceros Zeit waren alle Grundsätze fest) bis auf wenige
Punkte, worunter z. B. die Anwendung des Besitzes, so ge-
eignet war, die Schriftsteller aller Zeiten von der Glosse att
zu systematisch-generellen Darstellungen zu verführen, wie
man denn auch aus den Abhandlungen in O tt o'6 und Meer-
man's thesaurus erkennt.
Was nun aber die einzelnen Stellen betrifft, welche hie-
her einschlagen, so gehören die meisten derJLegatSlehre an,
und damit ist uns die Interpretationsrichtung für diese
Stellen gegeben. Ganz bezeichnend ist hier dieZDarstellung
in der
1. 1. D. servit, leg. 33, 3.
Qui duas tabernas conjunctas habebat, eas singulas
duobus legavit. Quaesitum est si quid ex superiore ta-
berna in inferiorem inaedificatum esset, num inferior
oneri ferundo in superioris tabernae loco contineretur?
Respondit, servitutem impositam videri. Julianus no-
tat: Videamus, ne hoc ita verum sit, si aut nominatim
haec servitus imposita est, aut ita legatum datum est.
Tabernam meam uti nunc est, do lego.
Julianus bestimmt nämlich die Sache ganz klar da-

i) Schw epve vierte Ausgabe §. 304. Iit. C. meint nämlich,
daß die hier geschehene faetische Belästigung des Grund-
stücks die Bedeutung haben müsse, daß immer bei der
Veräußerung eine ausdrückliche Aufhebung erforderlich
fey, was gerade das Gegentheil der römischen Regel von
der reservatio oder deductio ist und schon allein durch die
römische Svrachbedeutung widerlegt wird. Diribe« de ra-
nis denominationibus constitutionis jurium in re aliena
per deductionem. Regiomont, 1826.
Rvtzhirt, Zeitschrift. Bd. II. Heft 3.

28

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer