Full text: Abhandlungen civilistischen und criminalistischen Inhalts (Bd. 2 (1837))

356

lieber Exceptiones im Allgemeinen.

gemacht^. Sofern dagegen bei der Miethe der Miether auf
die Einräumung der Miethsache klagt und der Vcrmiether
auf das Miethgeld excipirt, wenn die Micthzeit noch nicht ab-
gelaufen ist , und wenn die Sitte mit sich bringt, daß erst
«ach Terminen gezahlt werde, so muß natürlich die exceptio
verworfen werden.
b) daß nunmehr mit Vernichtung deS Form-Contracts,
welcher immer einseitig war, eine Menge Geschäfte nach dem
Tnpus der Consensual-Contracte und der darin liegenden
vollen Gegenseitigkeit Vorkommen können, die aber mit
den immerhin noch unter uns bestehenden Realverträgen auf
keine Weife verwechselt werden dürfen. Der Tausch bleibt
immer ein Realcontract, und auf die Realcontracre ist die
exceptio non »llimpketi durchaus nicht anwendbar. Je-
doch um in diesem Punkte klar zu sehn, so hat Heerwart
allerdings Recht, daß man sich die eine Sache nur als pre-
tium vorstellen darf, um die Natur des Kaufes und Tausches
als eine und dieselbe zu erkennen; allein der positiven
Vorstellung des römischen Rechts ist dieses ebenso zuwider,
wie wenn das preußische Landrecht durch die Fiction eines
Preises im Tausche einen zweifachen Kauf findet27). Rich-
tig ist es auch, daß in einzelnen Beziehungen die Rechtsätze
für Kauf und Tausch dieselben seyn können, z. B. wo die
Natur des Geschäftes als oneroseö entscheidet, und es mag
seyn, daß selbst römische Juristen, wenn die Intention des
Kaufes mehr hervortrat, z. B. wenn jemand eine Sache
um einen bestimmten Preis ausgeboren hatte und nachher
auf einen Tausch sich einläßt, in der Coneurrenz verschie-
denartiger Rechtssätze lieber der Natur deS Kaufes folgten^):
allein nach dem Gange der positiven Rechtsbildung für
Deutschland steht die Sache so:
1. der Tausch im eigentlichen Sinne setzt die Leistung

27) Siehe nur §. 2. J* 3. 24.
28) L. i. cod. 4. 64. man war überhaupt geneigt, die Sache,
die als Tausch nicht aufrecht erhalten werden konnte, wo
möglich als Kauf aufrecht zu erhalten, in welcher Bezie-
hung auch die wichtige I. 10. cod. 2. 4. an einem andern
Orte erklärt werden wird.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer