Full text: Volume (Bd. 2 (1837))

Ueber den Geiü des deutschen CriminalprozeffeS re. IW
ist so wenig gewonnen/ wie mit den Vorschriften über die
Sprache/ z. B./ daß man kein lateinisches Wort in einer ju-
ristischen Verhandlung gebrauchen soll. Oder ist es nicht
möglich/ daß ein einziges Indicium die Unterlage für einen
sicherern Schluß werden kann / als deren zehn? Alle Be-
mühung für andere Regeln zum Indicienbeweift/ als die für
das gewöhnliche Urtheilen/ halten wir für eine verfehlte
Speculation. Der Irrthum dabei ist auch leicht einzusehen.
Wenn man Beweisregeln ausgestellt hat/ so ist man davon
ausgegangen/ daß außer den Gründen zum Schließen ein
Vcrhältniß da ftyn müsse / welches auf andere Weift/ näm-
lich durch äußere sinnliche Wahrnehmung (nicht gerade des
Richters) die Grundlage der Ueberzeugung bilde. Hier läßt
sich denn allerdings bestimmen/ welche Voraussetzungen da
ftyn müssen — aber die einfache logische Thätigkeit an be-
sondere Voraussetzungen binden zu wollen/ wäre eben soviel/
als die Gesetze der Mathematik/ der Sprache/ der Natur
unter bürgerliche und politische Controlle zu setzen- Ein
Capitel der Logik in ein Gesetzbuch überzuarbeiten/ ist un-
zweckmäßig/ aber noch unzweckmäßiger ist es/ die Logik zu
binden und zu fesseln. Nicht jedem/ der etwas gesehen ha-
ben will/ muß man glauben/ sondern man kann mit Recht
verlangen / daß der Zeuge ein nicht selbst in Criminalunter-
suchung gestandener Mann sey/ daß er nicht in andern beson-
dern Verhältnissen stehe u. s. w. aber ein Urtheil auch des
schlechtesten Menschen muß man sich gefallen lassen/ wenn
seine Gründe sicher sind. Die probatio ex ar^umen-is war
bis in die neueste Zeit nie an besondere gesetzliche Vorschrif-
ten gebunden: Cicero folgt allein seinem logisch oratorischen
Genius — im Oorpus .juris, wo der Richter ex indiciis
verurtheilen darf/ ist derselbe allein auf unzweifelhafte/ son-
nenklare/ schlußfeste Anzeigen verwiesen/ ihm aber so wenig
gesagt/ was solche seyen/ als in Beziehung auf den Usu-
fructuar/ was ein bonus paicrfamiiias sey. Allerdings
sind unsere Criminalisten durch die Carolina etwas verführt
worden: aber dies kommt aus einer reichen Quelle alter
Jrrthümer/ daß man nämlich die Carolina/ statt dieselbe
für eine logische/ sprachliche/ juristische Instruction durch
Buchstaben und Bild für unerfahrne und ungebildete Lcme

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer