Full text: Abhandlungen civilistischen und criminalistischen Inhalts (Bd. 2 (1837))

12 Von der Solution der Obligationen.
genannte Realcontract ist eben so wenig eine Vertragsform,
sondern Folge des allgemeinen Principes, daß wenn unter
der Absicht einer gewissen Gegenleistung geleistet und ange-
nommen ist, der Empfänger Lurch die Annahme sich verbind-
lich macht. Daher die actio praescriptis verbis und die
condictio causa data causa non secuta auch auf Verhält-
nisse Anwendung finden, die man nicht als Vertrag darftcllen
kann. Und könnte man dieses auch, so würde man sich
leicht überzeugen können, daß nicht die Wirkung des Con-
scnses der Partheien, sondern die Leistung von der einen
und die Annahme von der andern Seite, welche nicht do-
nandi animo, sondern ex causa geschah, es ist, wodurch die
Pflicht zur Gegenleistung begründet wird. Daher hatte man
die obligationes ex causa viel früher, als man von den
sogenannten Realcontraetus etwas wußte.
Das alte System der Obligationen war daher offenbar
folgendes: Die Obligatio entsteht entweder nexu, woraus
die stipulatio wurde, oder re. Allmählig hob man einige
obligationes, quae re perficiuntur, bei denen eine gewisse
Uebereinkunft leicht anzunehmen war, als Verträge dadurch
gewissermaßen hervor, daß der Prätor in seinem Edtcte
formulas actionum dafür ausgestellt und die Juristen be-
stimmte negotia darin erkannt hatten. Dazu kamen dann
auch die formulae actionum für einige Geschäfte, welche
solo consensu perficiuntur, und so entstand das neue Sy-
stem. Im übrigen wird die weitere Ausführung zeigen, daß
das alte System der Obligationen auch in der speciellen
Beziehung auf die Verträge in den einzelnen Rechtssätzen
und deren juristischen Begründung immer das herrschende
war und blieb.
8. 3.
Die Vertragsobligation gewann ihre ganze Ausbildung
durch die Richtung auf die Verbalform: die verschiedensten
Fälle wurden entschieden nach den in den Worten der Frage
und Antwort liegenden Beziehungen, wie z. B. der Fall,
ob einem Dritten etwas versprochen werden könne, auch so-
gar so: will! aut Titio spondes, wobei nämlich immer vor-
ausgesetzt wurde, daß der Vertrag durch Frage und Ant-
wort unter bestimmten Personen, die sich gegenüberftehen,

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer