Full text: Volume (Bd. 1 (1833))

lieber die neuesten Strafgesetz - Entwürfe in Baiern. 292
ein ganz anderes Princip aufstellen mußte. Wie viel besser
ist es, in solchen Dingen lieber kleine Willkührlichkeiten/
die nie zu vermeiden sind/ geschehen zu lassen/ als das Reich
des Geistes in willkührliche Fesseln zu schlagen. Wenn man
von dem Lehrer verlangt / daß er den Fleiß im Besuche der
Vorlesungen bezeuge- oder eine Prüfungsnote gebe/ kann
man ihm vorschreiben/ daß er die Fragen zähle/ die der
Geprüfte nicht gelöst habe/ um darnach die erste/ zweite
oder dritte Rote zu bestimmen / und wird sich nicht das Re-
sultat besser durch den Total-Eindruck/ als durch ängstliches
Hin- und Hercalculiren ergeben. Kann man im andern Falle
etwa sagen/ daß/ wer dreimal die Vorlesung versäumt habe/
nicht ausgezeichnet fleißig sey u. s. w. Soll des Richters
Function die eines Uhrwerkes seyn / die nach ihrem Gesetze
bald die ganze Stunde schlägt / bald z/r, 2/u, 3/4! Wir
schließen diese Bemerkungen mit einer Ansicht/ die uns nicht
mißdeutet werden möge / indem wir die Bemühungen der
baierischen Behörden in Hinsicht auf Gesetzgebung vollkommen
anerkennen. Der Wechsel der Ansichten in diesen und ähnli-
chen Punkten seit 1813 ist nicht immer praktischen Erfah-
rungen / sondern auch vielfach den wissenschaftlichen Charak-
teren verwechselnden Arbeiterzuzuschreiben. So.war Feuer-
bach theoretischer/ Gönner praktischer — und das Stich-
wort unserer Tage ist nicht selten die rechte Mitte. (Motive
S. 89.).
§. IU
IV. Von der verschiedenen Art der Theilnahme
am Verbrechen oder Vergehen.
Diese Lehre t welche im Entwürfe vom Art. 6L. — 77.
vorgetragen wird / ist offenbar eine der gelungensten Darstel-
lungen/ principfest/ detaillirt/ dem herkömmlichen Rechte
und den Ansichten des Volkes treu/ und auf dem Höhepunkte
der Wissenschaft. Rur wenige Bedenken lassen sich demnach
hier erheben:
a) Vor Allem müssen wir auf die neuen Bestimmungen
im Vergleiche zum gemeinen Rechte aufmerksam machen.
Hieher rechnen wir
*) Die Art. 60. und 73., wovon der erstere in den Han-
noverschen Entwurf übergegangen/ aber daselbst mit Recht

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer