Full text: Abhandlungen civilistischen und criminalistischen Inhalts (Bd. 1 (1833))

294 Ueber die neuesten Strafgesetz-Entwürfe in Baiern.
ein Maximum und Minimum angegeben werden/ wo dieses
möglich und nöthig ist/ in der andern Hinsicht muß man
die Bestimmung der Strafgröße nicht zu einem Rechnungs-
z. B. Divisionsexempel machen. Eben deßhalb tadeln wir
an dem Entwürfe des Jahres 1822/ daß bei den Detentions-
strafen nicht einmal ein Maximum und Minimum bestimmt
war/ und tadeln in dem vorliegenden Entwürfe/ daß man
wieder bei dem Versuche von V3« 2./3, re. spricht/ und in
den Motiven gleich zugesteht/ daß man ebensogut 'ji. re.
hätte sagen können. Es scheint.uns hier zu genügen/ wie
das gemeine Recht in so vielen Jahrhunderten angenommen
hat / daß bei dem Versuche nie die volle Strafe des vollen-
deten Verbrechens aufgelegt werde/ im klebrigen aber gerade
wegen der unendlichen Mannigfaltigkeit der hier eintretenden
Verhältnisse des Richters Ermessen frei bleibe. Die Gleich-
artigkeit der Rechtsausübung wird dabei nicht beeinträchtigt/
zumal bei sehr gewöhnlichen Fällen sich bald eine Praxis bil-
det/ und die ungewöhnlichen nie zu reguliren sind. Zweier-
lei scheint uns daher in den Art. so. bis 5 4, bedenklich:
a) Daß im Allgemeinen ein Unterschied zwischen den
zwei Graden des Versuches aufgestellt ist. Wir glauben näm-
lich/ cs lasse sich eine solche Grenzlinie nur bei den einzel-
nen Verbrechensgattungen und nie ganz allgemein ziehen.
Daher ist auch die Bestimmung in den Art. 60. 61. so lau
ausgefallen/ ja in der Art unnatürlich / daß bei denjeni-
gen Verbrechen/ die keinen von der Handlung verschiedenen
Erfolg habe»/ eigentlich nur ein geringerer Grad des Ver-
suchs und diesem gegenüber ein höherer nicht vorkömmt.
(Art. 61.) Ueberdies mußten doch noch so allgemeine Vor-
behalte im Art. so, und 54. gemacht werden/ daß schon deß-
halb diese Unterscheidung ihren praktischen Zweck verfehlt.
b) Daß man das Verhältniß deö */3. 2/3, re. als Regel
ausgestellt hat / während diese ganze Bestimmung doch nur
auf die Detentionshausstrafen paßt/ und man daher stille
vorausgesetzt hat/ man dürfe Dasjenige Princip oder
Regel nennen/ was doch nur ein Princip für eine einzelne
Strafgattung/ sey es auch die gewöhnliche/ feyn kann. Da-
her nimmt sich auch der Art. 63. so sonderbar aus/ welcher/
weil sich hier ein Divisionsexempel nicht anbringen läßt/

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer