Full text: Volume (Bd. 1 (1833))

280 Mb er die neuesten Strafgesetz-Entwürfe in Baiern.
tragen/ in beständiger Verbindung mit den vollziehenden
Behörden das Leben zu bewachen/ um die Bedürfnisse des-
selben zu erkennen / die nöthigen Abänderungen und Verbes-
serungen einzusehen und in Vorschlag zu bringen. Von der
Gesetzgebung kann man sagen, wie von der stolzen Eiche:
Sanesoet saeclis innumerabilibus. Cic. de Ie^g. I. 1.
§, 0,
Nach unfern unmaSgeblichen Vorschlägen würden wir die
allgemeinen Bestimmungen des Polizeistrafgesetzbuches so
ordnen:
1) Gleich anfangcn mit den Strafen/ wie auch schon
andere vörgcschlagen haben32): hiebei die »Strafe des Ver-
weises weglassen/ und die Grundsätze der Polizeiaufsicht na-
mentlich den Art. io. verändern. Die Aufschrift / die jetzt
vor dem Art. 6. steht/ würden wir so ändern: Folgen der
Bestrafung.
2) Wenn hiernach der erste Titel etwa die Ueberschrift
führte: Von den Strafen der Polizeifrevel und
von den Folgen der Bestrafung im Allgemeinen
in Beziehung auf polizeiliche Wirksamkeit/ so
wird der zweite so zu überschreiben seyn: Von der Mit-
wissenschaft an Verbrechen und Vergehe»/ und
von der Theilnahme an Polizeifreveln/ insoweit
durch beide Rücksichten eine polizeiliche Strafe
begründet wird. Der Inhalt dieses zweiten Titels wird
nach uusern Bemerkungen zu Nr. VI. und VII. gebildet.
3) Der dritte Titel handelt daun von der Zurechnung.
4) Der vierte von der Zumessung und
5) Der fünfte von der Erlöschung der Strafarbeit.
§. 7.
Die Namen Iustinian/ Karl der Große/ Maxi-
milian I./ Karl V./ Napoleon gehören der Geschichte
von vielen Seiten an/ dem ewig blühenden Baume des Le-
bens nur durch die Werke ihrer Gesetzgebung. Die Gesetzes-
werke tragen mehr den Geist ihrer Zeit/ alö alle anderen
Thatereignisse, und wer die Römer und ihre Geschichte er-
kennen will/ wird die reichste Aufklärung in ihrer Rechts-

32) Tübinger kritische Zeitschrift IU. Bd. S. 386.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer