Volltext: Abhandlungen civilistischen und criminalistischen Inhalts (Bd. 6 (1848))

zur dcutschcn gcmcincn Gcsetzgrbung.

261

b) nichts dagegen, wenn die Geschwornengerichte in der
Richtung gebraucht werden, von welcher wir oben gesprochen
haben,
c) wir wünschen aber sehnlichst, daß das Strafrecht nicht
auf dem Punkte stehen bleibe, in welchem wir jetzt angelangt
sind, sondern daß eine bessere Grundlage für dasselbe gefunden,
und gleichsam da wieder angefangen werde, wovon wir ab-
gekommen sind, d. h. daß die Tendenz christlicher Bildung und
der Staatsordnung im Strafrechte sich nicht so trennen möge,
daß man Moralität und Legalität nicht nur in der Theorie,
sondern auch in der Praxis einander gegenüber stelle,
d) was zuletzt das Civilrecht angeht, so wird es nicht
schwer seyn, allgemeine Grundsätze zu finden, die sich auf den
Erwerb und den Verlust des Vermögens beziehen, um auf
solche Weise Deutschland zu einigen. Ganz gut könnte man
damit, wenn es den Regierungen Ernst ist, ein gemeines deut-
sches Civilrecht bilden, obgleich wir recht gut wissen, daß dann
wieder mehr als eine Menschengeneration dazu gehört, um die
Anwendung auf das Volk zu vermitteln. Dagegen müßte man
das Familienrecht der ererbten Freiheit überlassen, und solche
Eherechte als begründet ansehen, wie sie den Gesinnungen und
den Gewohnheiten der einzelnen Völker und Menschen entspre-
chend sind. Es dürfte nicht das eine oder andere Princip der
Confession vorwaltend werden.
Dieses sind unsre gutgemeinten Ansichten, denen wir bei-
setzen, daß, soferne wir vom hiernach erkannten Guten ab-
kommen sollten, wir lieber bei demjenigen bleiben wollen, was
wir jetzt haben. —

Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

powered by Goobi viewer