Full text: Volume (Bd. 3 (1839))

234 Vom Vertragssysteme deS jetzigen gemeinen deutschen Rechts.
Interesse stehenden Personen thut nichts: das
für alle Liese Controvcrscn war der falsche Gedanke, daß
ein bloscS partum, eine einfache irgend Jemanden gegen-
über gegebene Pollicitatio» — das Wort im römischen und nicht
neueren Sinne genommen, ein Recht für den erzeuge, der das auf
ihn sich beziehende Vcrhältniß stillschweigend oder gar p, acsurn-
tivc au such me. Jedoch wollen wir eines Punktes Erwähnung
thun, dessen wir nirgends erwähnt gefunden haben""). ES
ist möglich, daß Jemand etwas mit einem Andern verabre-
det, und dadurch Rechte begründet hat, in Beziehung auf
»vclchc er nach der Natur und nach dem Zwecke deS Ge-
schäfts zu einer Gegenleistung an den Dritten verpflichtet ist.
DaS VcrtragSrccht ist daher zugleich ein lex contractus für
den Vertrags-Berechtigten, wornach der Mitcontrahcnt nicht
sowohl die condictio ob causain datorum alS der Dritte
die actio praescriptis verbis hat. Wäre nicht eine lex
contractus in Beziehung auf den dritten anzunehmen, so
wurde bloö der Miteontrahent die Condietion oder eine In-
teressenklage haben, wenn er sich der letzteren wegen gehörig
vorgesehen. Wollte man übrigens an unsrer Construetion
zweifeln, so wurde ganz sicher dieselbe so gemacht werden
können: durch die in der ganzen Vornahme deS actus be-
findliche lex contractus werde sicherlich der Miteontrahent
berechtigt, zu klagen, daß dem dritten geleistet werde, eS
folgt dies unwiderfprechlich aus der I. 8. D. 19. 5. Dieses
Klagerecht aber könne als eedirt gelten. Der Dritte kann
actionem utilem haben, wie dies in einigen Codexstellen auf
das festeste angedeuttt ifll4‘)/ und mit welcher Construetion
fingirt, der'Darleiher habe das Geld ursprünglich auf deS
Dritten Namen gegeben, wo, weil eben Alles auf die da-
tio antömmt, die restitutio an ihn natürlich ist l. 9. §. 8. D. 12.1.
140) Andre Punkte, z. B. daß ein Deponens oder Commodans die
Restitution an den Eigentbümer der Sache ausbedingen
kann, weil hier der Andre gleichsam als Instrument behan-
delt wird, wie am Ende jeder Beauftragte: — ferner daß
der verkaufende Pfandgläubiger etwas für feinen Verpfänder
bedingen kann, in dessen Namen er eigentlich verkauft —
erklären sich als Singularitäten jedoch mit einer allgemeine«
Grundlage.
141) I. 3. Cod. de donat, sub. modo.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer