Full text: Abhandlungen civilistischen und criminalistischen Inhalts (Bd. 3 (1839))

Beitrag zur Lehre vom crime, de residuis.

107

Handlung ohne Zweifel ein Peculat, oder ein furtum an einer'
res publica, wie Laheo den Pecular dcfinirt '> Aüeul
wenn daö DingEigemhum einer Privatperson ist, also rngleich
gegen diese ein furtum begangen wird, so erscheint die Fraae:
ob bier zugleich ein Peculat vorlicge? nicht ohne Schwierig-
keit. Sie wird aber für den Fall bejaht werden müssen, wo
sich in der Handlung die Absicht ausspricht, dem Staats,
vermögen etwas zu entziehen. L^icS ergibt sich au.6 der Ver-
gleichung nachfolgender Fragmente.
Paulus Ith. sin#, de judiciis publieiis. L. .9. §. 3. D.
ad ledern Juliam peculatus (48. 13) „Eodem capite
inferius scrihil, non solum pecuniam publicam, sed
etiam privatam crimen peculatus facere, si quis, quod
fisco debetur, simulans se fisci credi!orem, accepit,
quamvis privatam pecuniam abstulerit.“ Marcellus lib.
25. Digestorum. L. 12. D. eod. „Peculatus nequaquam
committitur, si exibam ab eo pecuniam, qui e/ mihi el
fisci debe!, non enim pecunia fisci intercipitur, quae
debitori ejus aufertur, scilicet qui manet debitor fisci
nihilo minus.“
Paulus entscheidet wohl ohne Zweifel deshalb für den
Peculat, weil derjenige, welcher dem debitor fisci das, was
dieser dem FiSeuS schuldigte, abnahm, sich für einen creditor
fisci auSgab, also die Absicht an den Tag legte, dem Staate
Vermögen zu entziehen; wohingegen Marcellus in seinem
Falle, wo er bloß sein Recht gegen den debitor fisci geltend
machte, den Peculat verneint. Der betrügerische Character
der Handlung motivirte indcß ersichtlich ebenfalls die Ent-
scheidung des Paulus, hätte aber ohne die bestimmte Rich-

3*) L. 1. §. 2. D. ad legem Juliam etc. pec. (48. 13.). Der Fall,
daß derjenige, welcher sich des DingeS bemächtigte, die Ge-
fahr desselben getragen, kann hier nicht eintreten. Vgl.
auch L. 34. pr. D. mandati (17. 1.) oben §. 3. Denn von
der Regel, daß der Eiqcnlbümer die Gefahr trage, hier eine
Ausnahme zu machen, iü kein Grund vorhanden. Zn L. 9.
§. 4. D. ad leg. Jul, peculatus cit, wird daß Wort pecunia in
der §. 4. not. 2. angegebenen Bedeutung zu nehmen seyn,
nämlich als ein Inbegriff fungibler Dinge. Dgl. L.31.D.
locati conducti (19. 2.)

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer