Full text: Abhandlungen civilistischen und criminalistischen Inhalts (Bd. 5 (1844))

sr

Uffcct ßcflTötl und actioues utiles.

Pfandklage kömmt, so klagt der Pfandgläubiger gegen den Schuld-
ner, wie ein Cessionar. Die römischen Juristen nennen auch diese
Klage eine personalis utilis, es ist also nicht eigentlich die ge-
wöhnliche actio in rem serviana, oder quasi serviana oder
die hypotheearia in diesem Sinnesondern es ist die «et io
cessa. Nur muß man so unterscheiden:
a) ist die Federung, welche verpfändet wird, auf Geld ge-
richtet, dann geht die utilis in der Art auf das Geld, daß der
Gläubiger gleich damit seine Hauptfoderung compensiren kann,
b) geht die Federung aber auf eine andre Sache, dann
kann der Pfandgläubiger diese einfodern, und diese Sache wird
dann nicht blos retinirt, sondern sie wird in der That eine
Pfandsache *°). Daß übrigens auch hier eine Cession stattfinde,
folgt schon daraus, daß, wenn der erste Pfandgläubiger die
Sache einfodert, der zweite Pfandgläubiger keine Rechte mehr,
daran hat.
Also auch hier bietet die Cession nicht blos den Stand-
punkt des Mandats dar, sondern ist eine Einweisung des Be-
theiligten , welche auf keine Weise mit der Revocation und mit
dem gratuiten Verhältnisse des Mandats zusammenhängt. Also
die aetio utilis ist auch hier nichts andres als eine actio
6688».
§- 9.
Cession an sich.
Die Grundlage der Cession ist jetzt der Umstand, daß der
ursprüngliche Gläubiger die Action und Obligation zu Gun-
sten des neuen Gläubigers aufgibt (eeäit). Wenn die erste
Vorstellung dazu allerdings die Möglichkeit des Mandats gab,
und auch heutzutage noch Actionen mandirt werden können *»),
so ist doch das Hinübertreten in die actiones utiles ein neues
Rechtsverhältniß, die Möglichkeit der Singularsuccesston, natür-
lich in einem bestimmten Gegensätze zur Singularsuccession bei
Körpern.

iS) Dies hatte einst Trotsche behauptet.
20) 1. 13. tz. 2. v. 20. 1. l. 18. pr. v. 13. 7.
21) Nicht mit Unrecht spricht man dann von den actione, di-
rectae, welche ein Procurator natürlich nicht in rent,nam
anstellt. Die actione, in rem ,uam sind immer Ce ssio nS-
klagen oder action?, utile.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer