Full text: ¬Des teutschen Reichs Neuester Staats-Spiegel (1753, Th. 2 (1753))

Des teutschen Reich= 
194 
Reichs Churfürsten, Fürsten und Ständen 
fürtrefflichen Räthen, Bottschaften und Ge= 
sandten in Gnaden anzufügen: 
ihrer Kayserlichen Majestät seye gebüh= 
rend und allerunterthänigst vorgetragen wor= 
den, was wegen derer von des Herrn Herzo= 
gen zu Würtemberg, dann des Herrn Marg= 
grafen zu Brandenburg=Culmbach, und fer= 
ner des Herrn Herzogen zu Sachsen=Coburg= 
Reinungen Durchlaucht, Durchlaucht, Durch= 
laucht, wider einige Cantons der ohnmnittelba= 
ren Reichs=Ritterschaft in Francken und 
Schwaben, bey der allgemeinen Reichs=Ver= 
sammlung vorgebrachten Beschwerden, von 
allen dreyen Reichs=Collegus unterm drey und 
zwanzigsten Julu Siebenzehen hundert drey 
und funfzig berathschlagt und geschlossen wor= 
den, folgenden Jnhalts: 
Als man in allen dreyen Reichs=Collegis 
die, von einigen hohen Reichs=Ständenent= 
zgegen die Reichs=Ritterschafft an die Reichs= 
Versammlung gebrachte Beschwerden de 
„Dictatis den vier und zwantzigsten Januari, 
„den eilsten May und achten Augusti Sieben= 
giehenhundert und fünfzig, dann den fünfze= 
henden Aprilis Stebenzehenhundert ein und 
„funfig, und den funfzehenden Februari Sie= 
abenzehenhundert drey und funtzig, mit dem 
„um die Abfassung eines Normativi Imperi 
„in denen Reichs=Ritterschaftlichen Strittig= 
chehenen Ansuchen eben sowohl, als 
„keiten 
„die
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer