Full text: ¬Des teutschen Reichs Neuester Staats-Spiegel (1753, Th. 2 (1753))

neuester Staatspiegel. 
589 
2d0. Nicht der geringste Schatten eines 
Gravaminis Communis langst deducirtermassen. 
darunter begreiflich zu machen, noch einige, oder 
nur die allermindeste schlimme Folgerung vor 
andere Ehurfürstl. und Fürstl. hohe Häuser und 
Stände hieraus zu besorgen, indeme der Rit= 
terliche hohe Orden mit keinen andern höchsten 
und hohen Mit=Ständen deshalb in Contra- 
dictionbegriffen, einfolglichen. 
310. Es einem jeden derselben gleichgültig 
seyn wird, ob die Land=Commende Marburg 
ausser denen in Vertragen stipulirten Praestationi¬ 
bus zu noch einem mehrern anzuhalten sey oder 
nicht? dahingegen 
4t0. Durch einen dergleichen höchst= unstatt= 
hafften Recurs, wo zumahlen die Rechtmäßig= 
keit derer Reichsgerichtlichen Aussprüche vor al= 
ler Menschen Augen lieget, die hellsame Justiz in 
Teutschland voͤllig illudiret, und am Ende nie¬ 
mand mehr zu seinem Recht gelangen wuͤrde 
der Schwaͤchere hingegen allezeit unterdrucket 
bleiben müste rc. 
Also habe auf weiteren höchsten gnädigsten 
Beseyl Sr. des. Herrn Hoch= und Teutschmei= 
sters Churfürstliche Durchlaucht zu Cölln, mei= 
nes gnädigsten Fürsten und Herrn, meinem 
schon vorhingethanen Suchen hierdurch noch¬ 
mahlen inhariren sollen und versehen sich Hoͤchst¬ 
gedacht Sr. Churfürstlichen D'urchleucht desto 
gewisser, daß die Billigkeit der Sache anerkannt, 
und des Endes von gesamvten Reichs wegen 
eine vor dem Hohen Orden günstige Vorstel= 
lung 
A
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer